Neuer Sonderpreis „Digitale Medien und Schule“

//Neuer Sonderpreis „Digitale Medien und Schule“

Beim Schülerzeitungswettbewerb der Länder wurde ein Sonderpreis zum Thema „Digitale Medien und Schule“ eingeführt. Bis zum 15. Januar 2016 können Schülerzeitungsredaktionen ihre Bewerbung einreichen.

Erstmalig vergibt die Joachim Herz Stiftung im Rahmen des Schülerzeitungswettbewerbs der Länder 2016 den Sonderpreis „Digitale Medien und Schule“. Veranstaltet wird der Wettbewerb von der Jugendpresse Deutschland und den Ländern der Bundesrepublik Deutschland.

Mit dem Sonderpreis möchten die Initiatoren der Frage nachgehen, wie Schülerinnen und Schüler selbst das Thema Digitalisierung sehen. Wie nutzen sie digitale Medien in der Schule – etwa Lernplattformen, Apps, interaktive Tafeln, Flipped Classroom oder Augmented Reality? Wie stehen sie zur Handynutzung im Unterricht? In welchen Situationen nutzen sie Smartphones bereits im schulischen Umfeld?

Bewerben können sich Schülerzeitungsredaktionen noch bis zum 15. Januar 2016 direkt beim Bundesbüro der Jugendpresse Deutschland mit einem ganzen Themenheft oder einem besonderen Artikel zum Thema. Welche Angaben die Jugendpresse für die Bewerbung benötigt, ist auf dieser Seite aufgelistet.

Über den Wettbewerb

Der Schülerzeitungswettbewerb der Länder wird von der Jugendpresse Deutschland und den Bundesländern veranstaltet und von der Kultusministerkonferenz empfohlen. Unter dem Titel „Kein Blatt vorm Mund“ bewerben sich jährlich 1.900 Schülerzeitungsredaktionen. Neben den Preisen nach Schulkategorien vergeben die Veranstalter gemeinsam mit Partnern Sonderpreise für einzelne Leistungen oder ganze Schülerzeitungen.

Weitere Informationen: www.schuelerzeitung.de

2017-03-02T10:19:05+00:00