OER-Festival 2016

//OER-Festival 2016

Das dreitägige Festival möchte vom 28. Februar bis 1. März 2016 in Berlin die Vielfalt frei zugänglicher Lehrmaterialen sichtbar machen. Die Veranstalter haben dazu aufgerufen, Beiträge einzureichen und sich zu beteiligen.

Im Internet gibt es eine Fülle von frei zugänglichen deutschsprachigen Lehrmaterialien. Das Netzwerk Digitale Bildung hat im Oktober unter anderem über das Wiki zum-willkommen.de berichtet, das Materialien für den Deutschunterricht mit Flüchtlingen bündelt. Vom 28. Februar bis 1. März 2016 findet in Berlin das OER-Festival statt, das die Breite und Vielfalt von Open Educational Resources (OER) im deutschsprachigen Raum sichtbar machen möchte.

Veranstalter ist die Transferstelle für OER, die zur Beteiligung am Festival aufgerufen hat. Auf der Website des Festivals heißt es: „Wir suchen Workshop-Geberinnen und Poster-Gestalter, Panel-Diskutantinnen und Thementisch-Gastgeber, Marktplatz-Beschickerinnen und jede Menge OER-Atlas-Einträge!” Es gibt folgende Möglichkeiten, sich am Programm des Festivals zu beteiligen:

  • Mit einem Infostand auf dem Marktplatz des OER-Fachforums (Anmeldung bis 16. Dezember 2015)
  • Beteiligung an Panels und Thementischen beim OER-Fachforum (Anmeldung bis 16. Dezember 2015)
  • Vorschlag für einen Workshop beim OERcamp (Deadline 10. Januar 2016)
  • Poster bei OERcamp und OER-Fachforum (Deadline 10. Januar 2016)
  • Eintrag in der OER World Map und im OER-Atlas (Deadline 2. Dezember 2015)

Weitere Informationen und Links zu Anleitungen gibt es unter:
http://open-educational-resources.de/16/cfp/

Über den Veranstalter

Die Transferstelle für OER ist ein Think-and-Do-Tank zum Thema Open Educational Resources (OER) in Deutschland. Neben dem OER-Festival gibt es unter anderem ein Blog mit aktuellen Meldungen zu OER und die Podcast-Reihe „zugehOERt!“

2017-03-02T10:19:05+00:00