Die Elfenwiese in Hamburg besitzt seit Dezember einen SMART Collaborative Classroom. Auf einem neuen Schulblog berichtet die Förderschule für körperliche und motorische Entwicklung über ihre Erfahrungen mit dem Klassenzimmer der Zukunft.

Das neue Schulblog des Netzwerk Digitale Bildung begleitet die Schüler und Lehrer der Elfenwiese bei der Integration ihres neuen SMART Collaborative Classroom in den Schulalltag. Die Hamburger Förderschule für körperliche und motorische Entwicklung hatte das digitale Klassenzimmer bei dem Wettbewerb „Aktion Collaborative Classroom“ gewonnen. In einem ersten Artikel berichtet der Medienpädagogen Fabio Priano über den Einbau und die pädagogischen Ziele, die sich das Kollegium der Elfenwiese schon im Vorfeld gesetzt hat. Bald steht außerdem das erste Zwischenfazit mit den Reaktionen der Schüler und ersten Eindrücken aus dem Unterrichtsalltag an. Auch das Potenzial digitaler Bildungsangebote für die Inklusion wird ein wichtiges Thema auf dem Blog sein.

Viele Erfahrungen mit digitalen Bildungsmedien

Digitale Bildung ist an der Elfenwiese kein Neuland. Schon länger nutzt die Schule digitale Medien für individuelle Förderung der Schülerinnen und Schüler mit körperlichen und motorischen Einschränkungen. Zum Beispiel gehören iPads und interaktive Tafeln längst zum Unterricht, genauso wie Programme zur Augensteuerung und andere „Hilfsmittel“ zur Inklusion. Den Collaborative Classroom mit seinen drei digitalen Tafeln und unzähligen Vernetzungsmöglichkeiten will die Schule nun nutzen, um das kooperative und differenzierte Lernen innerhalb der kleinen Lerngruppen noch stärker zu fördern.

Zum Schulblog