Kreatives Lernen fördern: In der vierten Folge unserer Serie Methode des Monats zeigt Stefan Schwarz, wie Comics originell Unterrichtsinhalte visualisieren können.

Mit diversen Webanwendungen können Lehrende, aber auch Schülerinnen und Schüler, interaktive Comics erstellen und dabei fächer- und themenübergreifend lernen. Historische Ereignisse, Biografien, aber auch Bücher lassen sich so bildlich darstellen und eingehend erzählen. Dabei können beispielsweise eigene Zeichnungen, lizenzfreie Fotos, aber auch Materialien wie Knete oder Lego genutzt werden. Stefan Schwarz, Sonderpädagoge und Mitglied unserer Expertencommunity erklärt in einem Skript, wie man Comics sinnvoll in den Unterricht einbauen kann:

  • Welche Webanwendungen eignen sich für die Erstellung von Comics?
  • Was für Fähigkeiten werden mit dem Erstellen von Comics gefördert?
  • Welche Unterrichtsinhalte lassen sich am besten mit Comics darstellen?
  • Nach welchem Schema können Lehrende die Comics bewerten?
Aus Gründen des Datenschutzes benötigt YouTube Ihre Erlaubnis, geladen zu werden.
Akzeptieren

In einem Video-Tutorial zeigt Stefan Schwarz, wie man mit dem iPad Comics erstellen kann.

Der Beitrag ist Teil der Serie Methode des Monats, in der der Sonderpädagoge Stefan Schwarz verschiedene digitale Unterrichtsszenarien vorstellt. Mit diesen Inhalten möchte der Lehrer – der digitale Medien selbst täglich mit Begeisterung im Unterricht nutzt – anderen zeigen, wie man digitale Medien im Klassenzimmer einsetzen und davon profitieren kann. Alle Inhalte der Serie stehen unter CC BY-SA 4.0-Lizenz.

Mehr Informationen über Stefan Schwarz finden Sie in unserer Expertencommunity.