LANCOM2019-09-09T17:06:40+01:00

Digitale Bildung mit modernen Netzwerklösungen – zuverlässig und zukunftsfähig

Ein schnelles Schulnetz ist Grundvoraussetzung für digitales Lernen. Nur so funktionieren Recherchen im Internet, Online-Zusammenarbeit und interaktive Lernmethoden einwandfrei. Zugleich müssen die Verwaltungsnetze in Bildungseinrichtungen sicher vor unerlaubten Zugriffen geschützt werden.

Auch Universitäten müssen im Wettbewerb um die besten Köpfe mehr bieten als eine gut sortierte Bibliothek. Ein verlässliches und barrierefreies WLAN ist auf dem Campus Standard. Studierende müssen ortunabhängig auf alle für sie relevanten Dienste zugreifen können.

Die VPN- und Wireless LAN-Lösungen von LANCOM Systems bilden die Grundlage für eine Vielzahl von Projekten in Schulen und im universitären Umfeld.

Sicherer Internet-Zugang

WLAN für Unterricht, Lehre, Forschung und Verwaltung

Mobiler Zugang via eduroam

Standortvernetzung per VPN

LANCOM Blogbeiträge zur digitalen Bildung

Der Digitalpakt ist da: Was Sie nun beachten sollten

Die Digitalisierung soll Einzug an Deutschlands Schulen halten. Mit der Förderinitiative Digitalpakt Schule erhalten Bildungseinrichtungen einen ersten finanziellen Anstoß von Bund und Ländern, um ihre Infrastruktur zu modernisieren. Der Blog-Beitrag beantwortet die wichtigsten und grundlegenden Fragen, mit denen sich

LANCOM Experten für digitale Bildung

Dirk Hetterich

Botschafter für Beschaffung

Beruf: Vertriebsleiter Public Sector, Experte für nachhaltige Netzwerk-Infrastruktur-Lösungen zur Digitalisierung von Verwaltung und Bildungseinrichtungen.

Themen: Digitalisierungsstrategien, Konzeption nachhaltiger Netzwerkinfrastruktur

LANCOM in Schulen und Hochschulen

Zahlreiche Bildungseinrichtungen im In- und Ausland setzen bereits erfolgreich unsere Wireless LAN- und VPN-Lösungen ein. Lesen Sie hier, Sie profitieren von vielen Vorteilen, darunter:

Mobil und multimedial: Das Heilig-Geist-Gymnasium Würselen bringt seine 9. Klassen mit WLAN mobil ins Netz.

Heilig-Geist-Gymnasium Würselen

„Aktuell entwerfen wir ein Konzept, das den Oberstufen-Schülern erlauben soll, ihre eigenen Geräte zu Lernzwecken im Schul-WLAN zu nutzen“, so Heinz-George Soquat, Medienkoordinator am Heilig-Geist Gymnasium. Drei Dinge sind ihm dabei wichtig: Internetnutzung und Zugriff auf den Schul-Server über Tablets, ein zentrales Management und ein hohes Maß an Sicherheit und Stabilität sowie eine einfache Trennung von Lehrer- und Schüler-WLAN.

Lesen Sie hier, worauf Sie als Schule achten müssen, wenn Sie WLAN für den Unterricht und in der Verwaltung nutzen möchten.

„Wir wollen das eigenständige und effiziente Lernen unterstützen“

Villa Wewersbusch

Der frühmorgendliche Unterricht beginnt mit einem Live-Stream der aktuellen Nachrichten. Danach nehmen die Schüler ihre iPads zur Hand. Englisch steht auf dem Lehrplan. Zum Thema britisches Parlament wird im Internet recherchiert, die Ergebnisse wandern vom iPad direkt an das Multimedia Board im Klassenzimmer. Ein stabiles und leistungsstarkes WLAN ist dafür ein Muss in der Villa Wewersbusch.

Lesen Sie hier, wie das Tablet zum ständigen Begleiter der Schülerinnen und Schüler wird.

„Die Arbeit mit digitalen Medien eröffnet uns und den Schülerinnen und Schülern ganz neue Perspektiven“

Freiherr-vom-Stein-Schule Neumünster

„Bring your own device“ und mobiles Lernen in der Freiherr-vom-Stein-Schule in Neumünster

Als Pilotschule der Stadt Neumünster und Modellschule des Landes Schleswig-Holstein geht die Freiherr-vom-Stein-Schule schon länger neue Wege in punkto Lernen. Diese schließen verstärkt Angebote der digitalen Medien mit ein. Seit dem Schuljahr 2015/2016 heißt es für die Schülerinnen und Schüler: mobiles Lernen mit Drahtlosnetzwerk, „Bring your own device“ und digitaler Lernplattform.

Lesen Sie hier, welche Erfahrungen gemacht wurden.

„Im ersten Schritt stand eine Harmonisierung der Netzwerktechnik im Vordergrund.“

Luxemburg

Luxemburgs Bildungsministerium stattet alle Sekundarschulen mit WLAN aus. und setzt dabei auf einheitliche WLAN-Technik.

„Stifte aus der Hand!“, tönt es vom Lehrer an der Tafel. „Holt bitte eure Tablets raus.“ Längst erklärt der Lehrer nicht mehr nur an einem Schaubild aus bunter Kreide wie zum Beispiel die Photosynthese funktioniert. Mit der „eduWiFi“-Kampagne versorgt das Luxemburger Bildungsministerium alle Sekundarschulen im Land mit WLAN. „Durch die kontinuierliche Vereinheitlichung der WLAN-Infrastruktur mit Hilfe des bereitgestellten Standardpakets der Firma LANCOM, wurde ein Höchstmaß an Homogenität erreicht. Dies reduziert nicht nur den Verwaltungs- und Wartungsaufwand erheblich, sondern spart Zeit und Kosten ein,“ erklärt Daniel Weiler, Leiter des Luxemburger Bildungsministeriums.

Lesen Sie hier den kompletten Anwenderbericht.

„Die Vorteile von eduroam für die Nutzer und die Universität sind erheblich.“

Uni Belgrad

Bildquelle: Matija sa VMO unter CC BY-SA 3.0

Studium und Forschung. Weltweit. Sicher. Vernetzt.

Moderne WLAN-Infrastruktur an der Universität Belgrad bietet den universellen Zugang zum World Wide Web

Die Universität Belgrad bietet „eduroam“ (Education Roaming) als kostenfreien und hochverfügbaren Internetdienst an. Studierende, Wissenschaftler, akademische Angestellte und Besucher haben über eduroam einen sicheren, schnellen und einfachen Internetzugang überall auf der Welt. Und zwar ohne neue Accounts anmelden zu müssen. Sie verwenden einfach ihren vorhandenen Benutzernamen und ihr Passwort von ihrer Heimat-Uni. Das Leben von Studierenden und Wissenschaftlern ist ohne so einen schnellen und einfachen Internetzugang heute kaum noch denkbar. Doch dafür braucht es hochwertige Netzwerk-Infrastruktur mit professionellen Komponenten: „eduroam verwendet die sichersten Verschlüsselungs- und Authentifizierungsstandards, die derzeit verfügbar sind, daher haben wir uns nach hochwertigen Geräten umgesehen, die diese Standards unterstützen.“ Dr. Slavko Gajin, Leiter RCUB Computerzentrum Universität Belgrad.

Lesen Sie hier den kompletten Anwenderbericht.

Das LANCOM Sonderprogramm „Zukunft: Bildung!“

Vorzugskonditionen für Forschung und Lehre

Im Rahmen des LANCOM Programms „Zukunft: Bildung!“ können gemeinnützige Einrichtungen aus Forschung und Lehre sowie staatlich anerkannte Schulen und Universitäten LANCOM Produkte zu vergünstigten Vorzugskonditionen erwerben. Wir garantieren Konditionen, die unterhalb der am Markt und im Online-Handel erzielbaren „Bestpreise“ liegen.

Infrastruktur

Alles zu komplex? Das muss nicht sein.

Beispielhaft: Infrastruktur einer Schule mit LANCOM Systems

Schulnetze können sehr komplex werden, weil sie die Schule, die Arbeitsplätze von Lehrern, Klassenräume, und in manchen Fällen das Schulverwaltungsamt umspannen. Einfacher wird es, wenn die gesamte Infrastruktur aus einer Hand kommt. Kombiniert mit der zentralen Verwaltung per cloudbasiertem SDN (Software-Defined Networking) vereinfacht LANCOM Systems sowohl den Einsatz als auch den Betrieb des Schulnetzes erheblich.

Eine Cloudlösung vereinfacht das Netzwerk-Management

Idealerweise verrichtet das Schul-Netz im Hintergrund zuverlässig und sicher seinen Dienst, während Lehrkräfte und Schüler sich auf den Unterricht konzentrieren. Hier bietet sich ein beschriebene Cloud-Management-System wie die die LANCOM Management Cloud an. Damit lassen alle Netzwerkkomponenten automatisiert und zentral managen und konfigurieren. So muss der Administrator nur noch die Rahmenbedingungen für das Netzwerk-Design vorgeben und Tätigkeiten, die vorher Stunden oder Tage in Anspruch genommen haben reduzieren sich auf nur wenige Minuten oder Klicks! Die Cloud von LANCOM wird in Deutschland gehostet.

Sicherheit

Das LANCOM Sicherheitsversprechen.

Wir sind ein deutsches Unternehmen und seit Sommer 2018 eine eigenständige Tochtergesellschaft des Münchner Technologiekonzerns Rohde & Schwarz. Das schafft optimale gesetzliche Rahmenbedingungen für höchste Sicherheit und Datenschutz.

Die Soft- und Hardware-Entwicklung sowie die Fertigung finden hauptsächlich in Deutschland statt, ebenso wie das Hosting des Netzwerk-Managements. Besonderes Augenmerk gilt der Vertrauenswürdigkeit und Sicherheit. Wir haben uns der Backdoor-Freiheit unserer Produkte verpflichtet. Durch eine konsequente und langfristige Update-Politik können wir schnell auf aktuelle Bedrohungen reagieren.

Warum Sicherheit in Schulen und Universitäten großgeschrieben werden muss

Eine Vielzahl verschiedener Anwender mit ganz unterschiedlichen Rechten greift auf die Netze in Schulen und Universitäten zu. Damit werden umfassende Sicherheitsmechanismen, die interne Ressourcen vor unberechtigten Zugriffen und den Datenverkehr im WLAN schützen, unerlässlich.

Wir bieten:

Verschlüsselung und Netzwerksicherheit

  • Verschlüsselung über Verschlüsslung mittels WPA3/802.11i und Authentifizierung gemäß 802.1X/EAP
  • Unterstützung von Multi-SSID und dynamischer VLAN-Zuweisung zur sicheren Unterteilung des Netzes in mehrere logische Netze (Netzwerkvirtualisierung): für Lehrer, für Schüler, für Gäste…
  • State-of-the-art-Netzwerksicherheit mit LANCOM R&S®Unified Firewalls (Antivirus/Malware Protection, Sandboxing, IDS/IPS)
  • Schutz vor Missbrauch des Internet-Zugangs über Content-Filter
  • Standortübergreifende 24/7-Überwachung der Sicherheits-Policies im WLAN über die LANCOM Management Cloud oder dedizierte WLAN Controller.

Kontrolle

  • Zentrales Management auf Cloud und SDN-Basis
  • 24/7-Monitoring & Management in einem System
  • Schnelle Identifikation von Störquellen
  • Anzeige außergewöhnlicher Vorgänge oder nicht autorisierte Zugriffe
  • Benachrichtigungen und Alarme per SMS oder E-Mail
  • Content-Filter gegen Missbrauch
  • Jugendschutzfilter für Webseiten

Stabilität

Mit WLAN und VPN-Lösungen von LANCOM stehen wichtige Internet-Services standortübergreifend zur Verfügung. Für höchste Stabilität der Netze und uneingeschränkte Kommunikation sorgen:

  • Unterstützung für IEEE 802.11ac (Wi-Fi 5)-Netze
  • Exzellente Funkfeldabdeckung mit Bruttodatenraten bis 1,7 Gbit/s
  • Fast Client Roaming zur unterbrechungsfreien Übertragung bei Bewegung
  • Kein Single-Point-of-Failure: das WLAN arbeitet selbst bei Controller-Ausfall mit uneingeschränkter Performance weiter

SDN / Verwaltung

Mit der LANCOM Management Cloud (LMC) können Netzwerke über externe IT-Dienstleister oder die IT-Abteilungen in den Stadtverwaltungen zentral über das Internet betreut werden – mit wenig Aufwand, effizient und zeitsparend. Gemeinsam mit den Schulen müssen nur die Anforderungen an die Infrastruktur festgelegt werden, etwa die sichere Trennung der Daten aus der Verwaltung von der praktischen Nutzung im Unterricht oder der Einsatz von Web-Filtern.

LANCOM bietet

  • Highspeed WLAN Access Points für drinnen
  • …und draußen, wahlweise mit innenliegenden Antennen und Diebstahlsicherung
  • Internet Access & VPN-Router sowie VPN Gateways für sicheren Internet-Zugang und Standortvernetzung
  • Content Filter zur Sperrung z.B. illegaler Inhalte (für Access Points, Router, Gateways & Controller)
  • Hotspot-Lösungen für öffentliche Gastzugänge
  • Hyper-integriertes Netzwerkmanagement mit der LANCOM Management Cloud für höchste Automatisierung und Sicherheit
  • Smart WLAN Controller für zentrales, automatisiertes Management der Access Points auch an entfernten Standorten
  • Ausgefeilte Redundanzkonzepte für höchste Verfügbarkeit des WLAN, der Internet-Anbindung und der VPN-Verbindungen
  • Digitale Raumbeschilderung von Klassenräumen

Bezugsquellen

Hier erhalten Sie individuelle Beratung zu unseren Produkten und Lösungen:

LANCOM Systems GmbH

Adenauerstraße 20 / B2
52146 Würselen
Deutschland

For privacy reasons YouTube needs your permission to be loaded.
Akzeptieren

Die LANCOM Systems GmbH ist der führende deutsche Hersteller von Netzwerklösungen für Geschäftskunden und die öffentliche Hand. LANCOM bietet professionellen Anwendern sichere, zuverlässige und zukunftsfähige Infrastrukturlösungen für alle lokalen und standortübergreifenden Netze (WAN, LAN, WLAN) sowie für zentrales Netzwerk-Management auf Basis von Software-defined Networking-Technologien (SD-WAN, SD-LAN, SD-WLAN).

Das LANCOM Management

Stefan Herrlich, Geschäftsführer LANCOM Systems GmbH

„Als deutsches Technologieunternehmen sind wir in ganz besonderem Maße auf gut ausgebildete, schlaue Köpfe im Nachwuchs angewiesen. Unsere Zukunft hängt ganz maßgeblich von der Kompetenz und Kreativität unserer MitarbeiterInnen ab.

Uns ist es daher wichtig, dass wir als Netzwerkinfrastrukturausstatter mit unseren Lösungen auch einen eigenen inhaltlichen Beitrag für eine sicherere, agile und flexible digitale Infrastruktur in Schulen und Bildungseinrichtungen leisten.“

Stefan Herrlich, Geschäftführer