Schulschließungen stellen Lehrer/innen, Schüler und Eltern vor große Herausforderungen

Die im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie verbundenen Schulschließungen haben Lehrerinnen und Lehrer, Schülerinnen und Schüler und Eltern vor große Herausforderungen gestellt. So fehlen beispielsweise an vielen Schulen die technische Infrastruktur und die organisatorischen Rahmenbedingungen, um die Schülerinnen und Schüler im Fernunterricht gut erreichen und unterstützen zu können. Die Verwendung von Lernplattformen und Lernmanagementsystemen für den Fernunterricht ist in Deutschland heute auch noch eher die Ausnahme, als der Regelfall. Infolgedessen werden die Schülerinnen und Schüler in der Mehrheit der Fälle mit neuen Aufgaben „versorgt“, in dem diese von der Schule abgeholt werden, per Mail oder auf dem Postweg versendet werden.

Eine Möglichkeit bei der Vorbereitung und Strukturierung des Fernunterrichts ist der Einsatz der Webanwendung von Padlet, die von immer mehr Lehrerinnen und Lehrern in verschiedenen Schulformen, Klassenstufen und Unterrichtsfächern eingesetzt wird. Mit Hilfe von Padlet können digitale Pinnwände mit unterschiedlichen Layoutvorlagen in strukturierter Form erstellt werden. So ist das Hinzufügen von Arbeitsaufträgen, Textdokumenten, Bildern, Erklärvideos und Internetlinks kein Problem. Die Schülerinnen und Schüler bzw. Eltern erhalten den Zugang zum Padlet über einen zugesendeten Link oder QR-Code, wobei durch den Lehrer eingestellt werden kann, ob die Inhalte nur gelesen oder auch bearbeitet werden können. Zu Hause ist nach dem Anrufen des Links keine weitere Registrierung oder Anmeldung erforderlich. Die zur Verfügung gestellten Informationen und Materialien können mit einem Klick direkt aufgerufen oder heruntergeladen werden.

Bei der Verwendung von Padlet ist darauf zu achten, dass die entsprechenden Datenschutzbestimmungen eingehalten werden und beispielsweise auf dem Padlet keine personenbezogenen Daten zu finden sind. Bei den Einstellungen empfiehlt es sich auch vorzugeben, dass die digitale Pinnwand nur zugänglich ist für Personen, die den Link haben. Außerdem ist zu beachten, dass nur die ersten drei Pinnwände kostenlos sind und man für weitere Padlets ein Abonnement abschließen muss.

Auch wenn Padlet den Unterricht im Klassenraum nicht ersetzen kann, habe sich auf Rückfrage bei mehreren befreundeten Lehrerinnen und Lehrern, die Eltern mehrheitlich positiv zur Nutzung von Padlet für den Fernunterricht geäußert.

Neben den beschriebenen Einsatzmöglichkeiten von Padlet bietet dieses Tool auch verschiedene Möglichkeiten zur Kollaboration zwischen Schülerinnen und Schülern sowie Lehrerinnen und Lehrern. So können Padlets auch öffentlich geteilt werden, um an einem gemeinsamen Projekt zu arbeiten oder Ideen zu sammeln, wobei jeder Interessierte etwas Inhaltliches dazu beitragen kann.

Eine kurze Einführung zu Padlet findet man in dem folgenden Tutorial.

https://youtu.be/Yn5fOcSKacg

Kontakt

Stefan Schwarz, Botschafter für Pädagogik

„Der Einsatz digitaler Medien und Tools im Unterricht ist eine wichtige Voraussetzung, um die Schüler mit Hilfe von „21st Century Skills“ für ihre Zukunft als mündige und verantwortungsvolle Bürger und Mitmenschen vorzubereiten.“

Zum Expertenprofil
Stefan Schwarz