Herausforderung Digitale Inklusion

//Herausforderung Digitale Inklusion

Wie lässt sich das Zusammenleben digital inklusiv gestalten und wie können digitale Medien Inklusion fördern? Die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) veranstaltet dazu ein eintägiges SpeedLab.

Am 26. November 2015 veranstaltet die Werkstatt der Bundeszentrale für politische Bildung in Kassel ein SpeedLab zum Thema „Digitale Inklusion“. Die kostenfreie eintägige Konferenz besteht aus Diskussion, Vorträgen und parallelen Kurz-Workshops (LernLabs). Wie beim Speeddating nehmen alle Teilnehmenden an jedem LernLab teil.

Die Veranstaltung thematisiert die Herausforderung der Inklusion für Schulträger, Schule und Lehrkräfte im Allgemeinen sowie im Speziellen die Anforderungen an eine digitale Inklusion. Unter Inklusion verstehen die Veranstalter, dass „möglichst viele an einer digitalen Gesellschaft und konkret auch an einer zunehmend digitalisierten Bildung teilhaben sollten. Denn der Zugang zu digitalen Medien sowie ihre aktive Nutzung haben Einfluss auf die Bildungschancen von Kindern und Jugendlichen”, heißt es in der Einladung auf der Website der Werkstatt. Die Veranstaltung steht nach Anmeldung allen Interessierten offen. Zielgruppe sind insbesondere Lehrkräfte aus dem schulischen und außerschulischen Bereich, die sich mit dem Thema Digitale Inklusion in ihrer praktischen Bildungsarbeit auseinandersetzen.

Über die Werkstatt der bpb

Die Werkstatt der bpb ist Ideenwerkstatt, Redaktions- und Diskussionsportal. Im Fokus steht das Thema „Digitale Bildung in der Praxis“ in der Schule und an außerschulischen Lernorten.

SpeedLab „Digitale Inklusion“
Wann: 26.11.2015, von 10 bis 16 Uhr
Wo: KulturBahnhof, Rainer-Dierichs-Platz 1, 34117 Kassel

Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeit (bis 15. November 2015):

http://www.bpb.de/veranstaltungen/format/seminar-workshop/210442/speedlab-digitale-inklusion

2017-03-02T10:19:05+00:00